Illusionen & Spiegelwelten # 22 – Zerfall

Zerfall

soso12_Zerfall

Pic: Copyright by Sofasophia (Draufklick für groß)

Mehr über Sofasophia unter sie & er und in ihren Blogs (siehe Blogrolle).

KLEINE INFO:
Die beiden nächsten Wochen (Sonntag bis Sonntag) werden Irgendlink und ich eher selten online sein. Wir wissen nicht, wie viel freies Netz wir im Urlaub finden werden. Danke fürs Verständnis, wenn wir deshalb in den Kommentarsträngen weniger präsent sein werden.

heimatlos # 79 – The Final Curtain

The Final Curtain

Irgendlink_heimatloser Moorlaender_The final Curtain
Heiko Moorlanders* wohl persönlichstes MudArt-Kunstwerk, das er kurz vor einem Suizidversuch im November 1998 schuf.

Pic: Copyright by Irgendlink
(Draufklick für groß)

Mehr über Irgendlink unter sie & er und in seinen Blogs (siehe Blogrolle).

_____________________________________________

* Mehr über den umstrittenen MudArt-Künstler Heiko Moorlander: bitte hier klicken.

Dieses Bild ist Teil von Irgendlinks aktueller Live-Kunst-Reise unter dem Themabogen “Bilder für die Ewigkeit”. Mehr zum Projekt: bitte hier klicken.

heimatlos # 66 – just for one day

I wish that just for one day

soso_I wish that

Ich wünsche mir, dass wenigstens für einen Tag alle genau sagen würden, was sie wirklich wollen.
(gesehen am Hauptbahnhof Zürich)

Pic: Copyright by Sofasophia
(Draufklick für groß)

Mehr über Sofasophia unter sie & er und in ihren Blogs (siehe Blogrolle).

______________________________

KLEINE INFO
Ab heute reist Irgendlink vorwärts in die Zukunft und schafft dazu unterwegs Bilder für die Ewigkeit.
Auch diesmal bloggt er täglich live von unterwegs auf seiner Radreise von Zweibrücken nach Hallstatt.
Mehr dazu auf seinem Blog (hier klicken).

Wir werden darum hier sporadisch heimatlose Bilder unseres Zeitreisenden posten.

heimatlos # 59 – du fäusch mer hie wie gschtöört

du fäusch mer hie wie gschtöört

soso_sprung in der schüssel

ha ne schprung i’r schüssle un e eggen ab | u du fäusch mer hie wie gschtöört | d biuder i mym chopf si füürfescht
i wirde denn no a di dänke wenn i rungum | aus vergässe ha | i dene länge grade schtrasse
da louft mir d gschicht zum rueder uus* (Büne Huber | Patent Ochsner: Niemer im Nüt, Song| Lyrics)

Pic: Copyright by Sofasophia
(Draufklick für groß)

Mehr über Sofasophia unter sie & er und in ihren Blogs (siehe Blogrolle).

______________________________

* Übersetzung: Habe einen Sprung in der Schüssel und eine Ecke ist ab | und du fehlst mir hier wie verrückt | die Bilder in meinem Kopf sind feuerfest | ich werde auch dann noch an dich denken, wenn ich | alles vergessen habe | in diesen langen geraden Straßen | da läuft mir die Geschichte aus dem Ruder | (Song: Niemand im Nichts)

heimatlos # 54 – hinger ke fassade

i ha no hinger ke fassade gseh

soso_heimatloser käseladen_wz

i ha no hinger ke fassade gseh | beschtefaus schtiere eim vergiubti vorhäng a | u es macht dr ydruck | dass sech schtrasse hie nie chrütze | aber regumässig in e sackgass göh | un i ha uf se gwartet | win i nie uf irgendöpper gwartet ha vorhär | ha fernseh gluegt | ha tuume dräit | ha groukt u trunke | telefoniert | u sie het gseit: „wenn i hüt nid chume | de chumen i vilech morn | oder im ene jahr | oder wess dr tüüfu wenn“
(Büne Huber | Patent Ochsner: Varazze | Lyrics)

Pic: Copyright by Sofasophia
(Draufklick für groß)

Mehr über Sofasophia unter sie & er und in ihren Blogs (siehe Blogrolle).

______________________________

* Übersetzung: Ich habe noch hinter keine Fassade gesehen | bestenfalls glotzen mich vergilbte Vorhänge an | und es macht den Eindruck | dass sich Straßen hier nie kreuzen | aber regelmäßig in eine Sackgasse gehen | und ich habe auf sie gewartet| wie ich noch nie auf irgendjemanden vorher gewartet habe | habe Fernsehen geschaut | habe Daumen gedreht | habe geraucht und getrunken | telefoniert | und sie hat gesagt: „wenn ich heute nicht komme | dann komme ich vielleicht morgen | oder in einem Jahr | oder weiss der Teufel wann“ | (Song: Varazze)

heimatlos # 48 – Zucker

Zucker

soso_heimatlose flaschen_wz

Du blasisch eim gärn chli zucker i arsch | chömm was wöu | I blybe gschyder bi mir | & gibe nid meh aus dass I ha
& wen I nüt ha de giben I nüt | & gibe nid meh aus dass I ha | & wen I nüt ha de giben I nüt*
(Büne Huber | Patent Ochsner: Zucker: Song | Lyrics)

Pic: Copyright by Sofasophia
(Draufklick für groß)

Mehr über Sofasophia unter sie & er und in ihren Blogs (siehe Blogrolle).

______________________________

* Übersetzung: Du bläst einem gerne ein wenig Zucker in den Arsch | komme was wolle | ich bleibe besser bei mir | & gebe nicht mehr als ich habe | & wenn ich nichts habe, gebe ich nichts | & gebe nicht mehr als ich habe | & wenn ich nichts habe, gebe ich nichts | (Song: Zucker)

heimatlos # 23 – wi me d’Täsche packt

Grossbrand

soso_heimatlose tasche_wz

Mir si üs ging i de arme gläge | Oder i de haar | & mir wüsse scho lang wi me d täsche packt | & sech schpautet wi atom
Es gieng mängs viu ringer we sie so wär win i | Oder i viellech so wie si*
(Büne Huber | Patent Ochsner: Grossbrand)

Pic: Copyright by Sofasophia
(Draufklick für groß)

Mehr über Sofasophia unter sie & er und in ihren Blogs (siehe Blogrolle).

______________________________

* Übersetzung: Wir sind uns immer in den Armen gelegen | oder in den Haaren | & wir wissen schon lange, wie man die Taschen packt | & sich spaltet wie Atome | Es ginge (wäre)  vieles viel einfacher, wenn sie so wäre wie ich | Oder ich vielleicht so wie sie (Song: Grossbrand)