Drei Bilder #12 – Schwarzweisheiten

Catcher in the eye von Uwe Heckmann

3_Catcher in the eye
Copyright by Uwe Heckmann
(Draufklick für groß)

Mehr über Uwe Heckmann auf unserer Gästeseite und unter http://www.spazierensehen.de

Advertisements

6 Gedanken zu “Drei Bilder #12 – Schwarzweisheiten

  1. Was hier wie ein Auge erscheint, ist wahrscheinlich keins, aber ich nehme es als solches und denke dabei an einen Blick durchs Schlüsselloch, von der anderen Seite erwischt … vielleicht ist es aber auch die Fotolinse nebst Auge und Finger in einem Spiegel- wie auch immer noch … ein Mehrfachhingucker … und ein Rätselbild – ein sapnnendes Bild, danke Uwe!
    und herzliche Grüsse

    Gefällt 1 Person

  2. Vielen Dank für Eure Überlegungen.
    Hier zur Abwechslung mal ein paar Aufklärungen:

    Es ist ein Auge, nämlich meins, gespiegelt in einem edelstählernen Klorollenhalter, was die Verzerrungen „erklärt“.

    Der Hinweis auf Escher ist gut und richtig. Die surreale Note verbindet beide Motive, nur fehlt bei mir der Vanitas-Bezug.

    Der Titel spielt mit dem Gleichklang der Worte auf einen großen Roman der Weltliteratur an: J. D. Salinger, The Catcher in the Rye.

    Fotografie ist – für mich – immer auch eine Arbeit des Blicks.
    Daher ist der inhaltliche Fokus das Auge, obgleich die Schärfe auf dem Finger am Auslöserknopf liegt.

    Liebe Grüße und viel Vergnügen mit dem nächsten „Dreier“,
    Uwe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s