6 Gedanken zu “Drei Bilder #11 – Schwarzweisheiten

  1. Die Haut eines Baumes, die mich an die nackte Haut eines geliebten Menschen denken lässt, daran, dass Bäume grossartige Lebewesen sind, deren Nähe ich gerne aufsuche … ein ganz phantastisches Bild, Uwe!
    herzliche Grüsse
    Ulli

  2. Ein Platanen-Akt; schön. Und dockt für mich ans letzte Bild an, in dem etwas höchst Bewegliches plötzlich stillstand; hier ist es die Illusion von Puls, von Atem auf etwas, das weit langsamer lebt.

  3. Danke für die Kommentare.
    Bisweilen braucht es einen „schamlosen“ Standpunkt,
    um die Dinge neu und anders sehen zu können.

    Gruß, Uwe

    PS Ich bin 10 Tage ohne Leine unterwegs am Meer.
    Mögen die Bilder Euch weiterhin angenehme Anstrengungen bereiten.

  4. Der Akt des Sehens als lustvolles Erlebnis & die Welt wird schön. Berühren war mein erster Gedanke, um die Spuren des Seins zu erfühlen. Wunderbar!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.