6 Gedanken zu “Spuren #45 – Renaturierung

  1. Ein minimalistisches Kleinod, liebe soso. Und das Wunder, das in scheinbar so wenig, so unendlich viel drinnen ist. Es wirkst fast wie ein Gemälde & ist doch eine Fotografie, die einem bei längerem Hinsehen unglaublich viel zu entdecken schenkt. Einfach toll!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    1. Ich danke dir, dass du dich mit mir die Freude über dieses minimalistische Werk der Natur freust. Ich kam mir vor wie eine Entdeckerin einer fremden Sprache, fremder Schriftzeichen …
      Ja, es gibt so viel zu entdecken – wenn wir innehalten und hinschauen mögen.

      🙂

  2. Pfützengrund? Oder doch sehr schmutziges Auto? Schön, wie aus den Spalten und Rissen Bilder werden; aber Wasser würde ich gern drauftun und ein wenig von Ullis Rohrflausch. .)

    1. Du bist auf einer guten Spur … Ich kniete ziemlich lange vor diesem Teich-in-Spe, der mit Lehm ausgekleidet worden ist, bevor dann Wasser eingefüllt wird und Frösche und Lurche in diesem Renaturierungsflussgebiet eine neue Heimat finden werden. Rohrflausch vielleicht auch bald? Ganz im Zeichen der Rückeroberung der Natur …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.