12 Gedanken zu “Geheimnis # 30 – secret III

  1. das ist spannend! grafisch fast eine optische täuschung. wie ein suchbild. auf den ersten blick hätten es die dächer einer häuserzeile sein können. der zweite verrät die akten, aber immer noch nicht das geheimnis darin. und schon öffnet sich das große tor zur spekulation! rotakten sind es nicht? vielleicht zeichnungen gut sortiert abgelegt? oder gar die stasi?
    herzliche grüße und danke für dieses inspirierende foto!

    Gefällt 4 Personen

  2. auch ich denke an Akten, die abgehängt wurden, aber es gibt gleichzeitig eine Irritation, da ich eigentlich nicht erkennen kann, dass man sie auch wieder heraus nehmen kann, so gesehen bleibt das Bild dann eben doch ein Geheimnis …
    herzliche Grüsse an dich, liebe mb
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  3. Obgleich das Motiv so aufgenommen wurde, dass es mehrdeutig lesbar wird, ist es trotzdem schnell entschlüsselt: Hängeakten, wie sie z. B. in Arztpraxen und Kliniken verwendet werden. Aber was in ihnen steht, bleibt geheim. Das Foto zeigt, dass es auf den Standpunkt und die Perspektive ankommt, um dem vermeintlich Vertrauten eine neue und andere Sichtweise abzugewinnen, die für kurze Zeit unsere Sinne auf angenehme Abwege führt.

    Gruß, Uwe

    Gefällt 2 Personen

  4. Wo bin ich hier? Oben, unten? Je länger ich schaue, desto weniger kann ich sagen, ob es eine Makroaufnahme ist und wenn ja, wovon …
    Was ich aber sagen kann: Wow. Großartiges Bild, ästhetisch überzeugend, neugierig machend.

    Nach dem Lesen der andern Kommentare: Ach, ja, aber klar! Akten! Nun sehe ich es auch. 🙂 Wie ein Such-Bild, das man – hat man es erst „verstanden“ – nicht mehr „unwissend“ anschauen kann. Ich habe Kommentare lesend meine Unschuld verloren! 😉

    (Und wieder ein Kompliment an dich, Ulli, zu deiner tollen Bildabfolge!)

    Gefällt 2 Personen

  5. Nichts, aber auch nichts geht über eine geordnete Ablage. Auch wenn ich als bekennender Marx-Brothers-Verehrer den Spaßfaktor des Chaos gar nicht hoch genug bewerten kann. Stellt Euch einmal den Spaß vor, dieses alles hübsch durcheinander zu bringen. Grandioser Minimalismus, mb.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt 2 Personen

  6. Ich sehe irgendwie Schicksale, gezwängt zwischen Aktendeckel, in großen Schränken einer Behörde darauf wartend, bearbeitet zu werden. Aber wer weiß? Vielleicht sind das auch Wunschzettel, in Himmelpfort fein säuberlich zur Erfüllung nach Postleitzahlen archiviert? Ein Geheimnis, fürwahr!

    Gefällt 2 Personen

  7. Ich sehe die Aktenordner in einem großen Raum, mit Regalen bis zur Zimmerdecke, und frage mich, was für Fälle hier archiviert werden, sind es einfach harmlose Verwaltungsakten oder werden hier gar die Akten von Kriminalfällen aufbewahrt? Vielleicht sind es auch einfach Krankenakten in einer Arztpraxis und man kann die Reihen vorziehen, um heranzukommen. Auf jeden fall eine interessante Perspektive und eine ganz neue Sichtweise dieser Pappordner, mb!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..