Intermezzo #4 – just loves to learn

© Kranichstein, Darmstadt, 2014, Florian Fritsch

© by Florian Fritsch
(Klick macht groß)

One child grows up to be

Somebody that just loves to learn / And another child grows up to be
Somebody you’d just love to burn / Mom loves the both of them / You see, it’s in the blood
Both kids are good to mom / Blood’s thicker than the mud / It’s a family affair

(Sly & The Family Stone)

Mehr über Florian Fritsch auf unserer Gästeseite und bei Hobokollektiv.

Advertisements

6 Gedanken zu “Intermezzo #4 – just loves to learn

    1. Danke, soso. Ich mag die Vorstellung, dass Orte erst wirklich zu dem werden was sind, weil zum Beispiel Kinder etwas aus ihm machen. Der Kontrast von Beton und Kinderlachen machte für mich hier den Unterschied. Er war voller Lebenslust, wuseligem Treiben & Lachen. Und die Sonne schien.

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

      Gefällt 1 Person

  1. Kinder sind die, die als gegeben hinnehmen, was ihnen gegeben wird; das ist eine erstaunliche Eigenschaft. (Hier eine Geschichte dazu.) Die Kinder auf Deinem Foto, Florian, werden vielleicht schönere Plätze kennenlernen, aber der Hochhaushof wird ihnen Heimat bleiben.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für den Hinweis auf diese wunderbare Geschichte, Lakritze. Und die Hochhaushof-Heimat im Herzen zu tragen, auch oder gerade wenn es keine Postkartenidylle ist, ist irgendwie grundsympathisch.

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s