elementar #42 – Shape of things, Berlin 2012

/reaching for the feeling that was always there/
/reaching for the feeling that was always there/

elementar: Shape of things, Berlin 2012

(c) Florian Fritsch
(Klick macht groß)

I can hear the wind blowing in my mind / Just the way it used to sound
through the Georgia pines / You were there to answer when I called / You
and me, Lord knows we had it all (Donnie Fritts as sung by Keith Richards)

Mehr von und über Florian Fritsch gibt es auf der Pixartix-Gästeseite und bei Hobokollektiv.

Advertisements

12 Gedanken zu “elementar #42 – Shape of things, Berlin 2012

  1. Der Zucker für den starken Kaffee und das Feuerzeug für die Zigaretten in den langen Nächten, dazu Musik aus dem Zentrum des Countrysongs – ein Hotspot in das wahre Herz Deiner Leidenschaften, lieber Florian.

    Und das Foto besticht in seiner versteckten Art, auf Elementares einzig durch die Form und Funktion von Dingen hinzuweisen, mit denen Du Dich umgibst.

    Gruß, Uwe

    Gefällt mir

    1. Manchmal sind die Dinge eine ganz wunderbare Form des Portraits. Sie verraten viel ohne alles zu zeigen. Das Leben ist ein Zusammenspiel aus Liedern, langen Nächten, Kaffee & Zigaretten. Eine Einladung zum Blues. Vielen Dank, Uwe!

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

      Gefällt mir

  2. Zucker? Das wirft ein neues Licht … Für mich ist in dem Gefäß scharfe Paste; damit hat das Stilleben einen anderen Geschmack. — Und vor allem zusammen mit diesem hier (wie ich überhaupt diese Serien mag, die viel mehr erzählen als die einzelnen Bilder).

    Gefällt mir

    1. Bei dem Schälchen handelt es sich um ein Geschenk aus der Küche meines ehemaligen Stammlokals. Ich kannte den Koch gut & ließ mich einmal pro Woche dort mit einem Überraschungsmenü verwöhnen. Es gab einen vereinbarten Preis & ich wusste nicht was ich serviert bekomme, bis es vor mir stand. Der Koch zog irgendwann weiter, das Schälchen in dem einst ein Nachtisch serviert wurde, blieb. Eine Erinnerung an diese langen Nächte. Und in diesem Schälchen war schon sehr viel drinnen … von Zucker über Salz bis scharf & Paste. Vielen Dank, Lakritze!

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

      Gefällt mir

  3. da zeigst du uns heute aber ein schlichtes Stilleben, bester Florian, eins, das eine Geschichte von Gefühlen erzählt, die immer da waren, wo sind sie jetzt? Vielleicht ja einfach abrufbar, wenn du dieses Bild betrachtest?!

    liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt mir

    1. Die schlichten Erinnerungen sind die schönsten Erinnerungen, denn zumeist sind es die einfachen & kleinen Dinge, die mich dazubringen mich in mir zuhause zu fühlen. Weniger ist manchmal so viel mehr, nicht nur wenn man/frau ständig unterwegs ist. Auch sonst ist das kleine Gepäck häufig genug.

      Vielleicht sind es die Erinnerungen beim Betrachten der eigenen Bilder, die mich dazu brachten, einst einen Fotoapparat zu kaufen & ihn immer mit mir herum zu tragen … ever since. Das ist zumindest die Erkenntnis, die ich gewonnen habe, seit dem ich Ende letzten Jahres angefangen habe, die Bilder auch wirklich auszudrucken. Es ist ein gutes Gefühl.

      Vielen Dank, Ulli!

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

      Gefällt mir

  4. Ein asketisches Stillleben mit Zippo, Schale und Willie Nelson. Viel mehr braucht es wirklich nicht für einen angenehmen Abend, … und für ein wunderbar erzählendes Bild, lieber Florian. Ich fingere gerade nach dem Zippo in meiner Hosentasche, das mich schon eine halbe Ewigkeit begleitet … es sind die kleinen Dinge an denen das Herz hängt, und die so viel über uns zu erzählen wissen 😉
    Viele Grüße von uns!
    dm und mb

    Gefällt mir

    1. Wenn dieses Zippo erzählen könnte, Ihr Lieben … mehr als zwanzig Jahre ist es immer in der Hosentasche & immer da wo ich gerade bin. Es wären große & vor allem viele Geschichten. Und das bei einem solchen kleinen Ding mit inzwischen deutlichen Spuren einer langen Begleitung. Daran hängt das Herz fürwahr. Vielen Dank, Ihr beiden!

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

      Gefällt mir

    2. Wenn dieses Zippo reden könnte, Ihr Lieben … mehr als zwanzig Jahre begleitet es mich nun schon. Es wären große & vor allem viele Geschichten. Und das bei diesem kleinen Ding. Immer da wo ich gerade war, bin & sein werden. Das Herz hängt daran fürwahr. Vielen Dank, Ihr beiden!

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s