heimatlos # 15 – zwischenzeitlich?

Zwischen-zeitliches Heimweh, vielleicht

uro_Zwischenzeitliches Heimweh

Wo komm ich her, wo bin ich, wo will ich sein, wo gehör ich hin?
Wie schön, wenn ich alle Fragen beantworten könnte. | Oder auch nicht, wer weiß…

Pic: Copyright by Rote Welt
(Draufklick für groß)

Mehr über Rote Welt auf unserer Gästeseite und in ihrem Blog (Link in der Seitenleiste).

15 Gedanken zu “heimatlos # 15 – zwischenzeitlich?

    1. Ja, Dina, es „drängte sich auf“ als Motiv. In Marseille leben viele Immigranten aus Nordafrika. Man weiß nicht, ob diese Frau schon immer dort lebt oder irgendwann zugezogen ist. Aber wie sie da so saß, am Alten Hafen, dachte ich, sie könne an ihre ursprüngliche Heimat denken, vielleicht mit Wehmut.

      Gefällt mir

      1. Danke! 🙂 ♥

        Ach, jetzt muss ich an einem fabelhaften Film denken, der spielt gerade hier, hat dieses Thema als Leitmotiv,,, aber denkst du, ich komme jetzt auf den namen… Lief im Kulturkino vor einigen Jahren. Ich inkubiere es, vielleicht taucht es wieder auf…aiaiaiai.

        Gefällt mir

  1. Und wenn niemand ausser der Sonne unser Begleiter ist, müssen wir auf einmal entdecken, daß es immer einen Schatten, die Reflektionen auf dem spiegelglatten Wasser & die Wärme, die uns umschmeichelt gibt, die uns begleiten. Durch jeden einzelnen Tag. Das berührt wirklich. Genau wie dieses stille Bild. Wunderbar!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt mir

  2. Hallo aus einem anderen Land, in dem ich derzeit für ein paar Tage weile, fern von der Heimat, die ich – als geografischen Ort – sowieso nicht kenne. Entschuldigt bitte, dass ich eure Heimatbilder noch nicht anschaue und kommentiere, das mache ich, wenn ich zurück bin, ich brauche gerade die Auszeit, doch möchte ich wenigstens auf eure Kommentare zu meinen Fotos eingehen. Hasta la vista aus der roten Welt!

    Gefällt mir

    1. Genau! Zumal es hier, wo ich bin, ein paar kleinere bis größere Problemchen gubt und ich ab morgen in die Dorfkneipe muss, um online zu sein (arbeitsmäßig leider ab und zu notwendig), doch die Kneipe ist äußerst sympathisch und einladend, ich kenne sie schon von einem anderen Besuch und der Hierbas schmeckt dort auch gut.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.