heimatlos # 3 – suchen und finden

home is where my heart is # 1

Ulli_002 heimatlos

I travelled a day | I travelled a year | I travelled a life time | to find my way home
home is where my heart is | home is where my heart is | home is where my heart is
my heart is with you …

Pic: Copyright by Frau Blau
(Draufklick für groß)

Mehr über Frau Blau auf unserer Gästeseite und in ihrem Blog (Link in der Seitenleiste).

Advertisements

11 Gedanken zu “heimatlos # 3 – suchen und finden

    1. die „neue“, die fremde Welt, das, was hinter den Augen wohnt?!

      wie auch immer noch, mir gefällt es, wenn du sagst spielerisch neue Freude und Freunde gewinnen … danke dir

      good day, good way

      Gefällt mir

  1. Wer spielt denn da mit wem Verstecken? Beide stellen sich doch „blind“, oder?
    Aber dadurch gewinnt die Szene etwas Schwebendes, fast Irreales für mich, was durch das vorherrschende Blaugrau noch unterstützt wird.
    Beide liefern sich aus, verzichten auf einen Sinn, um der Spielfreude, um der Lust am Entdecken und Entdecktwerden willen.
    Und Kinder sind gerade darin zu beneiden, wie sie ihre Spiele als Wirklichkeit inszenieren und darin (zeitweise) aufzugehen scheinen.

    Gruß, Uwe

    Gefällt mir

  2. Ja, es sieht nach Versteckspiel aus, doch der, der sich verstecken will, schleßt auch die Augen. So hat er von Anfang an das Gefühl, nicht entdeckt werden zu können. Bei kleinen Kindern ist es doch so, dass sie glauben, nicht gesehen zu werden, wenn sie selbst nichts sehen. Jeder in sich selbst, die Heimat in sich selbst. Beinahe tänzerisch wirkt die Szene auf mich, traumwandlerisch, ich finde das Bild einfach wunderschön!

    Gefällt mir

    1. dass dein Avatar verschwunden ist, sah ich gerade schon im Café … ja seltsam, dein Netz spielt echt verrückt, was das nur ist? ich habe ja den Brwoser gewechselt, weil es bei mir auch so zuging, seitdem ist wieder alles gut …

      aber nun noch zu deinem Bildkommentar, mich freut es sehr, dass auch zu dir dieses Bild spricht … dieses Spiel wirkte auf mich schon fast surreal

      liebsonnige Grüße
      Ulli on the road again …

      Gefällt mir

      1. Ja, es wirkt fast surreal, ein toller Schnappschuss!
        Mein Avatar ist weg, seit ich mein Notebook benutze… mit dem gleichen Browser. Bei den Komplimenten taucht das Bild aber auf. Überall, wo ich kommentiere, muss mein erster Kommentar moderiert/genehmigt werden, ich werde nicht erkannt… Wirklich alles sehr seltsam im Moment… Liebe Grüße aus der roten Welt!

        Gefällt mir

  3. Hinter geschlossenen Augen, die Sonne spüren & in das Herz lassen. Die Seele tanzt & so tut es auch der Geist. Der Wind der Bewegung auf der Haut. Die Welt um einen herum nur für einen Moment nicht sehen & damit die das eigene Herz, die wahre Heimat, entdecken. Sehr, sehr schön, Frau Blau!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt mir

    1. und du sagst es immer wieder sehr schön, bester Fritsch 🙂 freue mich … mir gefällt besonders, dass du den Wind mit ins Spiel bringst, der ist nämlich ein wirklich guter Freund von mir … und an diesem Tag in Basel wehte auch ein laues Lüftchen über dem Schulhof der internationalen Schule-

      good day, good way
      herzlichst Frau Blau

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s