Strassen und Wege # 69 – Waldweg

Waldweg

ulli_024

Den Grashalm stört die Walzmaschine und ihre Verdichtung nicht, seine Stärke bleibt ungebrochen.

Pic: Copyright by Frau Blau
(Draufklick für groß)

Mehr über Frau Blau auf unserer Gästeseite und in ihrem Blog (Link in der Seitenleiste).

Advertisements

14 Gedanken zu “Strassen und Wege # 69 – Waldweg

  1. Die Stärke des sich wieder Aufrichtens. Das entspricht der Stärke, die benötigt wird um den Weg hinauf & wieder hinab zu nehmen. Denn nur so kommt den Wolken nah. Dieser Blick wirkt unglaublich befreiend. Wie muss es sich erst anfühlen, dort entlang zu schreiten.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    Gefällt mir

    1. nach den abwärts- und vorwärtsbildern der letzten tage bin ich richtig gerne nun ein wenig in der natur unterwegs. im wald. und freue mich über die stärke der schlichten gräser, sie sich immer wieder aufrichten und nicht aufhören, fülle zu demonstrieren und wachstum.

      Gefällt mir

  2. Auch des Wanderers Schuhe können dem Grashalm nichts anhaben im Gegenteil der Grashalm bietet zusätzlichen Komfort beim Wandern.
    Stimmiges Bild, man möchte direkt die Wanderschuhe schnüren.

    Gefällt mir

  3. Die spitzen Bäume bilden einen spannenden Kontrast zu den Wolken, ein spannendes Bild! Wenn ich die Wolken näher anschaue, sehe ich einen großen Vogel, der nach links fliegt. Der Weg wirkt nicht zu (be)eng(t), doch hat er etwas Raues – ein Schwarzwaldweg eben.

    Gefällt mir

  4. ja, esist ein Schwarzwaldweg, oberhalb vom Schluchsee, eine herrliche Gegend, die wir da im letzten Sommer erkundeten! Das ist das Spannende am Schwarzwald, dass er so viele verschiedene Gesichter hat, und natürlich Wege, die aber oft einfach in der Wildnis enden, wie dieser hier auch, aber dann wurde es erst richtig spannend 🙂

    für mich gibt es eigentlich fast nix schöneres als die Wanderschuhe anzuziehen, die Kamera umzuhängen, den Rucksack mit Getränken und ner Stulle und nem Apfel und dann los, ob nun in der Natur oder in großen Städten … letzteres kommt leider immer wieder zu kurz, aber morgen schenke ich mir einen Gang durch Basel, an Orten dort, die ich nur vom vorbeifahren kenne, ich freue mich sehr darauf …

    herzliche Grüße in die Runde und danke für die feinen Kommentare! 🙂
    Frau Blau

    Gefällt mir

    1. Ha, wusste ich’s doch. 😉 Ich habe auch gar nichts gegen Schwarzwaldwege, auch wenn ich lieblichere Regionen mit mehr Laubwald bevorzuge. Ich kann dort schon auch abtauchen, in die Natur und mich ganz weg von der „Zivilisation“ fühlen und genießen. Aber ich weiß nicht, warum, diese spitzen Tannen und Fichten haben so etwas Aggressives für mich. In Basel sieht das anders aus, ich wünsche dir einen schönen Flaniertag dort, liebe Ulli, mit schönen Rheinblicken, von denen man ja von der Autobahn und den Schnellstraßen nichts ahnt!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s